Blog Seite 349




                                               

Wilhelm Franz Sintenis

Wilhelm Franz Sintenis war ein deutscher evangelischer Theologe und Vertreter des theologischen Rationalismus.

                                               

Johann Joachim Spalding

Johann Joachim Spalding war ein deutscher protestantischer Theologe, Kirchenlieddichter, Popularphilosoph und der wichtigste Vertreter der Neologie in der Zeit der Aufklärung.

                                               

Übergangstheologie

Die Übergangstheologie steht zeitlich zwischen der lutherischen Orthodoxie und der Neologie und wird üblicherweise in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts in Mitteleuropa verortet. Mit diesem Begriff wird der Versuch bezeichnet, die Theologie m ...

                                               

Heinrich Wilhelm Justus Wolff

Heinrich Wilhelm Justus Wolff war ein deutscher evangelisch-lutherischer Theologe und von 1826 bis zu seinem Tod Hauptpastor an der Hamburger St Katharinen-Kirche. Er war entschiedener Vertreter des Rationalismus.

                                               

Wolffianismus

Wolffianismus bezeichnet als Allgemeinbegriff die philosophische Strömung der Schüler bzw. Anhänger des bedeutenden rationalistischen Philosophen Christian Wolff in der Zeit der Aufklärung. Mitte des 18. Jahrhunderts hatten Wolffianer fast alle p ...

                                               

Traditionalismus (Philosophie)

Traditionalismus ist eine Weltanschauung, die Philosophie/Metaphysik, Religion und Mystik/Esoterik verbindet, dezidiert anti-modern ausgerichtet ist und von einer Philosophia perennis ausgeht und diese erneuern will. Gründer und bekanntester Trad ...

                                               

Béla Hamvas

Béla Hamvas wurde in eine interkonfessionelle Ehe geboren. Sein Vater durfte als evangelischer Pfarrer ob seiner katholischen Frau das Pfarramt nicht ausüben und war als Lehrer im Lyzeum in Pressburg tätig. Er publizierte ebenfalls. Nach dem Erst ...

                                               

Philosophia perennis

Der Begriff Philosophia perennis oder Philosophia perennis et universalis bezeichnet die Vorstellung, der zufolge sich bestimmte philosophische Einsichten über Zeiten und Kulturen hinweg erhalten. Dazu sollen Aussagen zählen, die ewige, unverände ...

                                               

Sufismus

Sufismus oder Sufitum ist eine Sammelbezeichnung für Strömungen im Islam, die asketische Tendenzen und eine spirituelle Orientierung aufweisen, die oft mit dem Wort Mystik bezeichnet wird. Einen Anhänger des Sufismus nennt man Sufist, einen Ausüb ...

                                               

Francisco Elías de Tejada y Spínola

Francisco Elías de Tejada y Spínola war ein spanischer Philosoph und lehrte Rechtsphilosophie an verschiedenen Universitäten. Er vertrat den spanischen Traditionalismus und das europäische Naturrecht. Politisch war er ein Karlist.

                                               

Paul Abadie

Paul Abadie der Jüngere war ein französischer Architekt und Denkmalpfleger. Er gilt als Hauptvertreter des französischen Historismus. Bekanntheit erlangte Paul Abadie vor allem durch den Entwurf der Basilika Sacré-Coeur auf dem Montmartre in Pari ...

                                               

Hugo Altendorff

Hugo Altendorff war ein deutscher Architekt und einer der meistbeschäftigten Kirchenbaumeister im 19. Jahrhundert in Sachsen. Er entwarf insgesamt 20 neue Kirchengebäude; 23 wurden von ihm restauriert und 49 umgebaut, wobei er den Stil der neugot ...

                                               

Josef Bachem (Architekt)

Josef Bachem war ein deutscher Architekt. Von Bachem sind nur wenige Bauten bekannt; nach einigen Wohnhäusern und Villen entwarf er ab den 1920er Jahren mehrere Kirchengebäude in und um Berlin. Diese Backsteinbauten im Stil des Expressionismus un ...

                                               

George Bähr

George Bähr war der Sohn eines Zimmermannes andere Quellen schreiben eines Leinewebers und wuchs in einem ärmlichen Elternhaus auf. Seine schulische Bildung wurde durch den Dorfgeistlichen gefördert. Seine Schulausbildung und seine Zimmermannsleh ...

                                               

Karl Band

Karl Band war Sohn des Architekten Heinrich Band 1855–1919, einem langjährigen Mitarbeiter des Baurats Hermann Otto Pflaume, dessen Büro er auch zeitweise vorstand. Verwandt war er auch mit dem Maler Michael Welter 1808–1892, der unter anderem di ...

                                               

Gottfried Bandhauer

Christian Gottfried Heinrich Bandhauer war ein deutscher Architekt und Konstrukteur des Klassizismus in Anhalt-Köthen.

                                               

Karlheinz Bargholz

Bargholz ging nach seiner Lehre als Kraftfahrzeughandwerker 1939 zur Ingenieurschule für Leichtbau in Hamburg Berliner Tor, erzielte den Abschluss als Ing. Grad. und arbeitete während des Zweiten Weltkriegs als Ingenieur bei der Firma Hamburger F ...

                                               

Otto Bartning

Otto Bartning war ein deutscher Architekt und Architekturtheoretiker, der vor allem durch seine Kirchenbauten bekannt wurde. Die meisten noch vorhandenen Gebäude nach Bartnings Plänen stehen inzwischen unter Denkmalschutz.

                                               

Dieter Georg Baumewerd

Dieter Georg Baumewerd war ein deutscher Architekt, der vor allem durch Kirchenbauten bekannt wurde.

                                               

Hans Beckers (Architekt)

Hans Beckers war ein deutscher Architekt, der vor allem auf dem Gebiet des katholischen Sakralbaus hervortrat. Er gehört zu den führenden Kirchenarchitekten der Nachkriegszeit, zwischen 1949 und 1974 errichtete er über 30 Kirchenbauten mit einem ...

                                               

Alexander Behnes

Alexander Behnes war ein deutscher Architekt des Historismus. Von 1870 bis 1910 war er Dom- und Diözesanbaumeister in Osnabrück.

                                               

Friedrich Berndt (Architekt)

Friedrich Berndt war ein deutscher Architekt, der in der Braunschweigischen evangelisch-lutherischen Landeskirche nach dem Zweiten Weltkrieg zahlreiche Kirchengebäude plante und errichten ließ.

                                               

Hans Böblinger

Hans Böblinger, auch Beblinger, war der Gründer des schwäbischen Baumeistergeschlechts der Böblinger im 14. und 15. Jahrhundert.

                                               

Dominikus Böhm

Unmittelbar nach Kriegsende kehrte Böhm ins zerstörte Köln zurück; 1947 übernahm er erneut eine Professur an den wiedergegründeten Kölner Werkschulen, die inzwischen von August Hoff geleitet wurden. Unterstützt von seinem Sohn Gottfried, der ins ...

                                               

Diogo Boitaca

Sein Name ist in verschiedenen Varianten überliefert: Diogo Boitaca, Diogo de Boitaca, Diogo Boytac und Diogo de Boytac. Seine Herkunft und Geburtsjahr sind unbekannt, doch nimmt man an, dass er aus Süd-Frankreich stammte und um 1460 geboren wurd ...

                                               

Pierre Bossan

Pierre Bossan war ein französischer Architekt des Historismus. Er entwarf u. a. mehrere monumentale Kirchenbauten, die der katholischen Erneuerungsbewegung in Frankreich Ausdruck gaben.

                                               

Albert BoSlet

Albert Boßlet ; † 28. Oktober 1957 in Würzburg) war ein deutscher Architekt. Stilistisch gilt er als Vertreter der sogenannten Heimatschutz-Bewegung, trat vor allem auf dem Gebiet des katholischen Kirchenbaus hervor und schuf allein bis zum Zweit ...

                                               

Gregor Brentel

Gregor Brentel war vermutlich ein älterer Cousin der Maler Georg Brentel des Älteren und Hans Brentel. Er wird zum ersten Mal 1535 im Steuerregister erwähnt. Vermutlich heiratete er zu diesem Zeitpunkt zum ersten Mal, der Name seiner ersten Frau ...

                                               

Giulio Broggio

Giulio Broggio war ein Repräsentant der aus Italien stammenden Baumeister und Maurer in Leitmeritz, deren Anzahl für die zweite Hälfte des 17. Jahrhunderts mit fast 70 Personen angegeben wird. Sein nachweisbares erstes Werk war der zwischen 1658 ...

                                               

Octavio Broggio

Octavio war der Sohn des aus Italien zugewanderten Leitmeritzer Baumeisters und Architekten Giulio Broggio. Er besuchte das Leitmeritzer Gymnasium, anschließend machte er eine Lehre bei seinem Vater. 1694 erlangte er das Bürgerrecht der Stadt Lei ...

                                               

Rudolf Burckhardt (Baumeister)

Rudolf Burckhardt war ein deutscher Architekt und badischer Baubeamter, der im Großherzogtum Baden vor allem evangelische Kirchen entwarf.

                                               

Carl Conradi (Kreisbaumeister)

Carl Conradi war im 19. Jahrhundert als Kreisbaumeister hauptsächlich im heutigen Landkreis Bad Kreuznach tätig.

                                               

Karl Doflein

Karl Wilhelm Theodor Doflein, häufig Carl Doflein, war ein deutscher Architekt des Historismus. Er trat besonders auf dem Gebiet des evangelischen Kirchenbaus hervor.

                                               

Joseph Ebers

Joseph Ebers war ein deutscher Architekt des Historismus und von 1883 bis 1921 Diözesanbaumeister des Bistums Breslau.

                                               

Friedrich Fahro

Nach einer abgeschlossenen Zimmermannslehre war Fahro von 1881 bis 1883 Hospitant an der Technischen Hochschule Hannover, wo er zu den bedeutenderen Schülern von Conrad Wilhelm Hase gehörte. Er war Mitbegründer der Firma Brumme & Fahro, Atelier f ...

                                               

Karl Friederich

Karl Friederich war ein deutscher Ingenieur und von 1925 bis 1944 Münsterbaumeister in Ulm. 1929 wurde er an der Technischen Hochschule Karlsruhe promoviert. Seine Dissertation Die Steinbearbeitung in ihrer Entwicklung vom 11. bis zum 18. Jahrhun ...

                                               

Wilhelm Frydag

Wilhelm J. Frydag war ein deutscher Architekt, der sich in Berlin auf Kirchenbauten spezialisiert hatte. Drei der Bauwerke sind erhalten und stehen unter Denkmalschutz.

                                               

Fritz Gottlob

Nach seiner Schulzeit studierte er Architektur an der Berliner Bauakademie, an der Friedrich Adler und Johannes Otzen lehrten, die ihn stark beeinflussten. Nach dem Studium war er zunächst in Küstrin tätig. Dort hatte der Berliner Stadtbauinspekt ...

                                               

Friedrich Graeber

Graeber stammt aus einer rheinisch-westfälischen evangelischen Pfarrerfamilie, sein Großvater war Franz Friedrich Graeber. Er studierte von 1870 bis 1874 Architektur an der Berliner Bauakademie, hier wurden Wilhelm Dörpfeld und Karl Siebold seine ...

                                               

Paschalis Gratze

Paschalis Gratze als Theodor Wilhelm Gratze ; † 30. April 1896 in Dingelstädt) war ein deutscher Orgelbauer, Kirchenplaner und Baumeister, der dem Franziskanerorden angehörte.

                                               

August Greifzu

August Greifzu war ein deutscher Architekt des Späthistorismus. Er war vor allem als Kirchenarchitekt tätig und hat eine Reihe von römisch-katholischen Kirchen in Rheinhessen, in Hessen, in Unterfranken und in der Pfalz erbaut.

                                               

Hans Ulrich Grubenmann

Hans Ulrich Grubenmann war ein Schweizer Zimmermann und Baumeister von Brücken und Kirchenbauten. Er ist für seine aussergewöhnlichen stützenfreien Brücken- und Dachkonstruktionen berühmt.

                                               

Karl Gruber (Architekturhistoriker)

Karl Erwin Gruber war ein deutscher Architekt, Stadtplaner, Denkmalpfleger und Architekturhistoriker. Er ist der jüngere Bruder des Architekten Otto Gruber.

                                               

Friedhelm Grundmann

Friedhelm Grundmann war ein deutscher Architekt und Professor an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. Er plante allein oder mit anderen Architekten zahlreiche Kirchen in Norddeutschland und mehrere U-Bahnhöfe in Hamburg. Bei der ...

                                               

Olaf Andreas Gulbransson

Olaf Andreas Gulbransson war der Sohn des aus Norwegen stammenden Zeichners und Malers Olaf Gulbransson 1873–1958 und der Schriftstellerin Grete Gulbransson geb. Jehly * 31. Juli 1882 in Bludenz, † 26. März 1934 in München. Nach seinem Architektu ...

                                               

August Hanemann

August Hanemann war ein deutscher Architekt des Historismus, der vor allem durch neugotische Kirchenbauten im Münsterland nachwirkt.

                                               

Joseph Hansom

Joseph Aloysius Hansom war ein englischer Architekt des Historismus. Zahlreiche von ihm entworfene öffentliche Gebäude, vor allem katholische Kirchen, sind erhalten. Sein Nachruhm in der englischsprachigen Welt beruht jedoch fast ausschließlich a ...

                                               

Max Hasak

Max Hasak wurde als Sohn des Rechtsanwalts und Notars Josef Hasak in Schlesien geboren. Schon als Schüler des König-Wilhelm-Gymnasiums in Reichenbach am Eulengebirge, wo er auch das Reifezeugnis erhielt, zeigte sich sein starkes Interesse für Lat ...

                                               

Veit Heckrott

Heckrott war der Sohn des Malers und Grafikers Wilhelm Heckrott 1890–1964 und Magdalene Heckrott 1893–1989. Er studierte Architektur und hatte danach sein Büro in Bremen in der Wachmannstraße in Schwachhausen. Er plante u. a. mehrere Bauwerke für ...

                                               

Wilhelm Hector

Wilhelm Hector war ein deutscher Architekt. Er prägte den Historismus im Saarland wesentlich und schuf vor allem zahlreiche Kirchenbauten im Bistum Trier. In den Jahren 1905 bis 1907 war der Architekt und Landesbaurat Albert Boßlet Schüler von He ...